Termin Details

Dieser Ter­min läuft vom 20 Mai 2020 bis 27 August 2020 und find­et das näch­ste Mal am Juli 22, 2020 statt.


Arme in Sei­thalte öff­nen:

Die Übung kann im Sitzen oder im Ste­hen durchge­führt wer­den (hüft­bre­it­er Stand mit leicht gebeugten Knien):

Oberkör­p­er und Kopf sind ger­ade aufgerichtet, die Arme hän­gen entspan­nt rechts und links am Kör­p­er herunter, die Schul­tern sind tief, die Schul­terblät­ter etwas zusam­menge­zo­gen.

Zunächst ist mit den Armen die „Tablet­thal­tung“ einzunehmen: D.h. die Ober­arme an den Oberkör­p­er anle­gen und die Unter­arme nach vorne anwinkeln, bis der Winkel zwis­chen Ober­arm und Unter­arm jew­eils 90 Grad beträgt. Die Unter­arme ver­laufen nun par­al­lel zum Boden. Die Hände sind gestreckt, die Hand­in­nen­seit­en zeigen zur Decke, die Dau­men nach rechts bzw. links.

Nun aus dieser Posi­tion her­aus die Ellen­bo­gen eng am Kör­p­er nach hin­ten führen („Anlauf nehmen“). Dann die Arme bis auf Schul­ter­höhe nach vorne ausstreck­en. Die Arme ver­laufen nun par­al­lel zum Boden, die Hand­in­nen­seit­en zeigen zur Decke. Nun von hier aus die Arme par­al­lel zum Boden in die Sei­thalte brin­gen und so weit nach hin­ten öff­nen wie es eben geht. Die Hand­in­nen­seit­en zeigen weit­er­hin zur Decke, die Dau­men nach hin­ten. In der End­po­si­tion genießen wie sich der Oberkör­p­er öffnet und die Schul­terblät­ter zusam­men kom­men.

Dann wieder den „Rück­weg“ antreten: D.h. die gestreck­ten Arme aus der Sei­thalte nach vorne auf Schul­ter­höhe brin­gen. Dann die Ellen­bo­gen beu­gen und eng am Oberkör­p­er so weit nach hin­ten führen wie es geht („Anlauf nehmen“). Nun erneut die Arme nach vorne auf Schul­ter­höhe streck­en und weit­er in die Sei­thalte führen, usw.

Um ein gutes Tem­po für diese Übung zu haben, emp­fiehlt sich auch hier ein Anpas­sung an den eige­nen Atem­rhyth­mus: Ausat­men, dabei die Arme nach vorne auf Schul­ter­höhe streck­en und weit in die Sei­thalte öff­nen, einat­men, dabei die Arme zurück­führen und mit den Ellen­bo­gen „Anlauf nehmen“.

Empfehlung: 2 Durchgänge á 8–12 Wieder­hol­un­gen

Die FZZ-Tagesübung zum Lock­ern und Entspan­nen