Für alle, die (keine) Langeweile ken­nen:

Schreiben Sie uns, wie und wom­it Sie Ihre Zeit ver­brin­gen. Ein Stich­wort reicht schon aus. Wir veröf­fentlichen Ihre Aktiv­itäten auf unser­er Home­page (auf Wun­sch mit Namen oder anonym).

Bes­timmt hil­ft diese Ideen­samm­lung Anderen, gegen die eigene Langeweile anzuge­hen oder auf andere Gedanken zu kom­men. 

 

Die ersten Tipps gibt es schon:

Wir kön­nen als sportlichen Zeitvertreib Rad­touren von Biele­feld nach Bad Salzu­flen und über Her­ford zurück oder über Dorn­berg, Halle, Stein­hagen oder nach Oer­ling­hausen empfehlen! Eis­die­len und Bäck­er sind ja geöffnet und ver­süßen eine Pause unter­wegs. Es klappt ganz gut, sich an den Verkehrss­childern für Rad­fahrer zu ori­en­tieren. Und, die Natur ist schon so schön grün!!
Her­zliche Grüße,
Stef­fi und Ecki

 

Mein Tipp für die To-do-Liste? Einen Kar­ton für die FZZ-Coro­na-Skulp­tur gestal­ten! Eine tolle Fam­i­lien­ak­tion mit viel Aus­tausch zum The­ma und ´ner Menge Spaß.
Clau­dia

 

Man kann ganz toll “Stadt Land Fluss” online spie­len! Hier der Link!

Paul

 

Regenbogen gegen Corona

Ob Groß oder Klein – uns allen fällt es ger­ade nicht leicht, das Haus möglichst nicht zu ver­lassen. Damit auch die Kinder keine Langeweile bekom­men, gibt’s jet­zt eine tolle Aktion: der Regen­bo­gen als Zeichen der Sol­i­dar­ität gegen Coro­na . Der eige­nen Kreativ­ität sind dabei keine Gren­zen geset­zt, ob mit dem Pin­sel, Stiften oder gebastelt, alles ist möglich.

Der Gedanke dabei: Möglichst viele Kinder sollen den Regen­bo­gen mit bun­ten Far­ben malen oder basteln und in ihr Fen­ster hän­gen. Wenn dann Kinder mit ihren Eltern draußen spazieren gehen und viele andere Regen­bo­gen an den Fen­ster­scheiben sehen, fühlen sie sich nicht so alleine. Und wis­sen, dass außer ihnen auch viele andere Kinder zu Hause bleiben müssen.

Die Vor­lage zum Aus­malen gibt’s hier: Ein­fach aus­druck­en und los malen.

ausmalbild_regenbogen

 

Viel Spaß!