Für alle, die Ihre Gedanken mit anderen teilen möcht­en:

Ob als Erfahrungs­bericht oder Kom­men­tar, als Geschichte oder Gedicht, als Brief oder Tage­buchein­trag, als Foto oder Zeich­nung – brin­gen Sie Ihre Coro­na-Gedanken zu Papi­er! Was auch immer Sie ger­ade bewegt und beschäftigt: Teilen wir es miteinan­der!

Übersenden Sie uns Ihre Werke, die Ihrer Kinder oder Enkelkinder per Post oder per Mail. Wir veröf­fentlichen sie hier auf unser­er Home­page — auf Wun­sch mit Ihrem Namen oder auch anonym, ganz wie Sie wollen.

Außer­dem wer­den die indi­vidu­ellen Beiträge zu einem gemein­schaftlichen Buch gebun­den, das – wenn alles vorüber ist – vorgestellt wird und dann bei uns erwor­ben wer­den kann.

Die ersten Einsendungen haben uns erreicht! Ein herzliches Dankeschön an die Beteiligten!

Hans-Jür­gen Raud­ies hat uns zwei sein­er Werke geschickt und schreibt dazu: “Die Illus­tra­tion behan­delt das The­ma Coro­na. Es geht um den “Ham­sterkauf”. Die Bleis­tift-Zeich­nung sollte auch zum Nach­denken anre­gen. Wie kom­men die Obdachlosen mit der Krise zurecht?”

 

Das Coro­na ABC von Mar­co: