Ein kabaret­tis­tis­ch­er Run­dum­schlag mit sub­tilen Spitzen und ham­mer­harten Gags. Eisen­bergs Analyse des Zeit­geschehens ist kri­tisch, aber trotz­dem witzig. Nicht bloß Mil­itärein­sätze, Steuer­hin­terziehung, dig­i­tale Spi­onage oder die jüng­sten poli­tis­chen Affären sind The­men, die vom Blondschopf aus dem Ruhrge­bi­et bear­beit­et wer­den, sondern

Satirische Verse und lit­er­arische Com­e­dy aus 300 Jahren  Lesung mit Stephan Winkel­hake — bekan­nt von den Min­den­er Stich­lin­gen — am Piano. Dass es „heit­er weit­er“ gehen soll, haben sich der Rez­i­ta­tor Frank Such­land und sein Pianist Stephan Winkel­hake vor dem Hintergrund